[ÖH Blog] Das Café am Rande der Welt #inspiration

February 3, 2019

Wird das Buch „Café am Rande der Welt“ dem Hype gerecht? Über die Bücher und Geschichten von John Strelecky teilen sich die Meinungen. Gehörst du zu den Menschen, die begeistert sind und ihr Leben danach aus einem anderen Blickwinkel betrachten oder zu der Gruppe, die den Hype absolut nicht nachvollziehen können? Um das herauszufinden, bilde dir am besten deine eigene Meinung!

 

 John, ein Werbemanager kurz vorm Burnout, verfährt sich und landet in einem Café mitten im Nirgendwo. Auf der Speisekarte liest er drei Fragen. „Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?“ Gemeinsam mit der Bedienung und dem Koch begibt er sich auf die Suche nach den Antworten. In den wenigen Stunden, die er sich an diesem besonderen Ort aufhält, ändert er seine Einstellung zum Leben komplett. Die Fragen, Geschichten und Weisheiten sollen auch den Leser zum Nachdenken über sein eigenes Leben anregen.

 

Ich habe das Buch vergangenen Sommer zufällig in die Hände bekommen. Zwar habe ich schon davon gehört, mir aber keine Gedanken darüber gemacht. Als mein Papa es im Sommer gelesen hat und ich meine eigene Lektüre bereits beendet habe, begann ich aus Neugier sein Buch zu lesen. Ehe ich mich versah, habe ich das ganze Buch innerhalb weniger Stunden (inkl. einer kurzen Mittagspause) verschlungen.

 

Wie bereits erwähnt, spalten sich die Meinungen der Leser gewaltig. (Lest euch die Reviews auf Amazon durch!) Ein Punkt, der häufig bekrittelt wird, ist die einfache Sprache mit vielen Wiederholungen. Dazu muss ich sagen, dass ich das bei diesem Buch nicht so schlimm fand. Beim zweiten Teil (Wiedersehen im Café am Rande der Welt) hat es mich allerdings schon mehr gestört. Ich bin mir dabei aber nicht sicher, ob das tatsächlich am Autor liegt oder ob die Übersetzung so schlecht ist. Vor allem die Sprache des kleinen Kindes im zweiten Band ist nicht besonders authentisch. Ich habe trotzdem beide Bücher gern gelesen, weil der Inhalt die Sprache wett macht. Es gab viele kleine Anekdoten und Aussagen am Rande, bei denen ich mir dachte „Tatsächlich… So habe ich das noch nie gesehen!“ oder „Das macht wirklich Sinn! Warum bin ich darauf nicht selbst gekommen?“

Einige kritisieren, dass der Autor die Aussagen auch auf einer Seite zusammenfassen hätte können. Das stimmt zwar wahrscheinlich, aber warum hätte er das tun sollen? Er verpackte sie in eine schöne Geschichte, die dem Leser in Erinnerung bleibt. Wie viele Menschen hätten wohl eine Seite, die vielleicht in einer Zeitschrift abgedruckt worden wäre, gelesen und weiterverbreitet? Das Buch dagegen wurde Millionen Mal gelesen, verschenkt und empfohlen.

Obwohl es so klingt, als wäre das Buch eine Lebenshilfe für Burnout-Gefährdete, kann ich es auch Studenten, Schülern und vielen weiteren Bekannten empfehlen. Auch wenn der Leser im Moment mit seinem Leben zufrieden ist oder bereits den Job ausübt, der ihm gefällt, kann das Buch einen neuen Blickwinkel auf das Leben werfen. Denn nur weil man im Moment nichts ändern möchte, heißt das nicht, dass die Situation in zehn Jahren nicht anders aussehen könnte. Ich denke, das Buch kann nicht nur aus dem Burnout helfen, sondern ihn auch vorbeugen. Deshalb sollte jeder der sich mit dieser Thematik befassen möchte dieses Buch lesen und sich selbst ein Urteil bilden und nicht seine Kaufentscheidung aufgrund positiver oder negativer Rezessionen beeinflussen zu lassen. Auch wenn jeder Mensch im Sinn des Lebens etwas anderes sehen mag, stößt man mit diesem Buch sehr wahrscheinlich auf Fragen und vor allem Antworten, über die man sich noch nie Gedanken gemacht hat.

 

Über den Autor:

 

John Strelecky wurde Ende der 60er-Jahre in Illinois/USA geboren. Der Bestsellerautor wollte ursprünglich Pilot werden, was ihm durch eine Herzschwäche verwehrt blieb. So wurde er Unternehmensberater und reiste quer durch Amerika. 2002 nahm er sich mit seiner Frau 9 Monate Auszeit und machte eine Weltreise nur mit einem Rucksack. Daraufhin wusste er, er musste sein Leben ändern und schrieb sein erstes Buch „The Why Cafe“, das ihm unerwarteten Erfolg einbrachte. Seitdem schrieb der Autor, Sprecher und Trainer viele weitere Bestseller, die in über 30 Sprachen übersetzt wurden.

 

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich das Buch noch heute unter folgendem Link auf Amazon bestellen: https://amzn.to/2G8Q7gP

 

 

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

[Ausschreibung] Website ÖH FH Oberösterreich

November 13, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv